Wer wir sind

Unser Vorstand, die Trainer, die Schiedsrichter und alle Helfer der Abteilung teilen die Leidenschaft für den Basketballsport. Wir haben alle einen Beruf und Familien. In unserer Freizeit engagieren wir uns gerne gemeinsam und ehrenamtlich, um unsere Erfahrungen und Fähigkeiten im Basketball weiterzugeben – was uns ein großes Bedürfnis und auch Freude ist.

Unser Selbstverständnis

Das Angebot in unserem Verein, unserer Abteilung, für Jung und Alt, für alle gesellschaftlichen Schichten, unabhängig von Herkunft und Nationalität, Geschlecht sowie Religion, bewirkt gegenseitiges Verständnis, Dynamik, Innovation und fördert den Austausch untereinander und miteinander, die Abwechslung vom Alltag, die Integration und das ganzheitliche, gemeinsame Erlebnis.

Der Basketballsport bedeutet für uns die Förderung des körperlichen und geistigen Wohlbefindens. Wir leisten damit einen wichtigen Beitrag zur Gesunderhaltung unserer Gesellschaft. Gegenseitiger Respekt und Fairness untereinander, wie auch gegenüber Schiedsrichtern, Spielern, Trainern und Betreuern sowie Zuschauern unserer Wettkampfpartner sind unser Kredo.

Gewalt und Rassismus, Ausgrenzung und Intoleranz in jeglicher Form und Ausprägung finden bei uns keinen Raum – und lehnen wir mit aller Entschiedenheit ab. Wir sind Teil des sportlichen und gesellschaftlichen Zusammenlebens in unserer Stadt Gütersloh und der Region. Wir pflegen unter anderem durch unsere aktive Mitarbeit im Vereinsleben den Kontakt zu anderen Vereinen in und außerhalb unserer Stadt.

Den politischen Entscheidungsträgern und den für den Sport zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadt Gütersloh danken wir für ihre Kooperation und Hilfsbereitschaft sowie insbesondere dafür, dass uns trotz knapper öffentlicher Kassen eine alle Ansprüche erfüllende Sportanlage zur Verfügung gestellt wird. Wir sind uns bewusst, dass wir nicht nur Rechte, sondern auch Pflichten haben, um diesem Vertrauen gerecht zu werden.

Was wir wollen und was wir können

Den Einsatz für den Sport im Verein betrachten wir als unser bürgerliches Engagement, das wir mit hohem Verantwortungsgefühl leisten wollen.

Es ist unser Ziel einen Trainings- und Spielbetrieb auf einem anspruchsvollem Niveau anzubieten. Daher ist die Kooperation eine wichtige Säule unserer Abteilung. Außerdem wollen wir unsere Trainer intern und extern aus- und weiterbilden.

Sport kann die körperliche, geistige und soziale Entwicklung fördern. Unser Ziel ist es daher, viele Kinder und Jugendliche an einen regelmäßigen Sport heranzuführen und eine gute sportliche Grundlagenausbildung hinsichtlich Koordination, Kondition und Spielverständnis anzubieten. Damit wollen wir das Gesundheitsbewusstsein und die Bereitschaft zur Leistung und zur Eigeninitiative stärken.

Die Realität im Berufsleben geht aber auch an uns nicht vorbei, so dass Schichtarbeit oder Zusatztermine ein Teil unseres Brotverdienstes sind. Dennoch ist es unser Ziel, dass die Angebote der Basketball-Abteilung verlässlich sind, damit Eltern ihre Kinder bei uns gut aufgehoben wissen.

Alles Engagement muss daher in einem stimmigen Rahmen für jeden, der Verantwortung übernimmt, geschehen. Je mehr wir auf viele Schultern verteilen können, umso langfristiger und nachhaltiger kann unsere Arbeit werden. 

Folglich sind wir offen für weitere Menschen, die uns unterstützen wollen, damit wir unser Angebot dauerhaft festigen und verbessern können.

Bei allen Zielen und Werten, die wir uns setzen und nach denen wir arbeiten wollen, bleiben die Trainer immer die Hauptverantwortlichen für ihre Mannschaften.

Die Werte des Spiels und der Gemeinschaft

Basketball hat mehr Facetten, als nur das reine Spiel auf dem Feld. Wer sich entschließt, einen Mannschaftssport zu betreiben, tritt damit in eine Gemeinschaft ein, in der nicht nur das rein sportliche Können zählt, sondern jeder Verantwortung für die Rahmenbedingungen trägt, in der der Sport ausgeübt werden kann. Somit wird jede und jeder ein wichtiger Teil der Gemeinschaft, die sie oder ihn trägt – denn einen Mannschaftssport kann man nicht alleine ausüben. Das bedeutet, dass sich zunächst einmal die Mannschaft darauf verlässt, dass alle da sind, aber jede und jeder kann sich auch darauf verlassen, dass die Mannschaft da ist. Zuverlässigkeit wird daher gefordert, aber auch gegeben.

Muss man dabei perfekt sein? Mit Sicherheit nicht! Das Wichtigste ist, dass jede und jeder versucht, in seinen Möglichkeiten „ihr oder sein Bestes“ zu geben. Das gilt im Training, das gilt im Spiel und das gilt für alle Dinge, die um den eigentlichen Sport herum noch wichtig sind, wie z. B. Trainer sein, Schiedsrichter sein, im Vorstand sein, Kampfrichter sein usw..

Das Betreiben einer Mannschaftssportart im Verein bringt eine Struktur in das Leben, die weit über den Sport hinausreicht. Das bedeutet, die eigene Zeit gut zu planen und Prioritäten zu setzen. Wie wichtig die einzelnen Lebensbereiche sind - zu denen für uns auch Basketball gehört - muss jede und jeder für sich klären. Hintergrund einer solchen Entscheidung ist, die Gemeinschaft nach besten Kräften mit zu tragen, aber auch getragen werden zu können. Das Engagement in der Mannschaftssportart muss für alle Seiten stimmig sein!

Was ist Erfolg?

Auch, wenn sportliche Erfolge ohne Zweifel dazu gehören, ist wirklicher Erfolg nicht ausschließlich der Sieg oder Mannschaften zu haben, die um jeden Preis gewinnen. Vielmehr müssen ein gesunder Ehrgeiz und der Fair-Play-Gedanke ein fester Teil unseres Wesens sein.

Erfolg bedeutet, viele Kinder, Jugendliche und Erwachsene für eine verantwortungsvolle Teilnahme an der Mannschaftssportart Basketball gewonnen zu haben.

Erfolg ist, ein breites Angebot zu haben, dessen Verantwortung auf vielen Schultern verteilt ist.

Erfolg ist demnach, ein gesundes Vereins- und Sportleben zu haben, das von Engagement und Kooperation geprägt ist.

Perspektiven

Mittel- und Langfristig möchten wir einen Basketballverein in Gütersloh etablieren, der mit dem Schwerpunkt Jugendarbeit auf gesunden Füßen steht. Wir werden das anbieten, was wir realistisch nach den oben genannten Maßstäben leisten können. Wir möchten Trainer, Schiedsrichter, Vorstandsmitglieder und alle weiteren Helfer aus unseren Reihen gewinnen und freuen uns über jede Unterstützung, die wir gewinnen können. So wie wir unsere Kompetenzen ehrenamtlich einsetzen, glauben wir, dass es noch viele Menschen gibt, die ebenso etwas zum Gelingen unseres Vorhabens beitragen können.