Bezirksliga – Damen auf der Erfolgsspur – erneuter Sieg gegen RW Kirchlengern 75:29

                      (20:7); (15:5); (24:7); (16:10)

(30.03.2014) Ein perfekter Sonntag, die Sonne schien, unsere Damen fuhren heute zum Auswärtsspiel und gingen als Sieger vom Platz. Zu Gast in Kirchlengern gewann man bei einem Endstand von 75:29.

Aufgrund des Hinspiels (Sieg 62:36) waren sich alle der Favoritenrolle bewusst, jedoch versuchte das Trainerduo Ignatiadis / Stefanik die übermäßige Euphorie zu bremsen und forderte die Spielerinnen auf sich richtig auf das Spiel zu konzentrieren. So startete man also entschlossen in die Partie. Bereits in den ersten Spielminuten konnte man durch schnelle Angriffe und eine hohe Trefferquote überzeugen. Folgerichtig erspielte man sich schon jetzt einen komfortablen Vorsprung von mehr als 10 Punkten. Im zweiten Viertel konnte man die Offensivgeschwindigkeit sogar noch erhöhen und erspielte sich erneut ein enormes Punktepolster.

Mit der klaren Führung zur Halbzeit war das Spiel bereits entschieden aber die Gegner gaben keineswegs auf und erzielten in den folgenden Minuten immerhin noch 17 Punkte, auch unsere Damen markierten erneut 30 Zähler und vergrößerten den Vorsprung sogar noch weiter. Das wichtigste war aber, dass die Mannschaft von Spiel zu Spiel immer intensiver als Team zusammen wächst, jede Spielerin ausreichend Spielzeit bekam und alle für den Teamerfolg arbeiteten.

Besonders zu erwähnen ist die bärenstarke Verteidigung von Kristin Pauli, denn bei einem Angriff der Mannschaft aus Kirchlengern sind ihr fünf Blocks in Folge gelungen, egal wie groß die Gegnerinnen auch waren.

Unsere Mädels haben nun den 4. Tabellenplatz errungen und es stehen nur noch zwei Spitzenspiele vor ihnen. Am kommenden Sonntag das Auswärtsspiel gegen BBG Herford und am 04.05.2014 das Heimspiel gegen TSVE Bielefeld III. Wenn bei diesen Spielen alles so gut läuft wie bisher können unsere Mädels eventuell mit dem geplanten 3. Tabellenplatz wohlverdient in die Sommerpause gehen.

Es spielten: Jacqueline Hess (8 P); Iris Rais (2 P); Amui Rebbecca (19 P); Sophie Krusch (11 P); Charlotte Kosiorkiewicz (6 P); Kristin Pauli (14 P); Gabriela Aras (11 P); Arnela Mujanovic (0 P); Maria Argirou (0 P); Nadine Strobel (4 P)