U 18 – Was ein Spiel, knappe Niederlage nach zwei Verlängerungen 78:79

            (13:13); (21:29); (13:16); (20:9); (11:12)

Nach einem hart geführten Spiel unterlagen die U18-Basketballer des GTV in der Regionalliga bei TV Lemgo knapp mit 78:79.

Mit zwei schnellen Fastbreaks eröffneten die hoch motivierten Lemgoer das Spiel, legten noch Punkte unter dem Korb zu und führten schnell mit 9 Punkten. Erst nach einer Auszeit des GTV antworteten diese und konnten das erste Viertel gerade noch ausgleichen (13:13).

Danach drückten die Lemgoer dem Spiel den Stempel auf, sie waren ja im ersten Viertel schon kaum zu halten. Viele Fehler prägten aber auch das Spiel der Gütersloher, zudem bekamen sie kaum einen einfachen Wurf. Das zweite Viertel ging somit mit 21:29 verloren.

Das dritte Viertel verlief dann ziemlich auf Augenhöhe. Keine der beiden Mannschaften schaffte es sich gravierend abzusetzen. Leider war die Rebound-Arbeit der Gütersloher recht schwach, was den Gegner immer wieder einfache Punkte bescherte. Das GTV-Team bekam auch immer wieder sowohl gute Würfe von außen, als auch gute Chancen unter dem Korb, jedoch hatten sie einfach Pech, da viele Würfe abprallten, oder aus dem Korb sprangen. Das Viertel endete mit einem minimalen Rückstand von 13:16.

Im letzten Viertel setzten sich dann die hervorragende Zonenverteidigung und das Teamplay der Gütersloher durch. Vor allem nach dem der Topscorer und Playmaker Simon Aydar sich am Sprunggelenk verletzte und nicht mehr weiter spielen konnte. Somit mussten andere Teamkameraden das Spiel übernehmen und das taten sie. Besonders Phillip Jurcan sicherte wichtige Offensivrebounds und ergatterte die letzten 10 Punkte zum Ausgleich der Partie.

In der Verlängerung hatten nun auch die Gütersloher die Möglichkeit das Spiel für sich zu entscheiden. Aber wie schon zuvor war hier das Spiel beider Mannschaften ausgeglichen, bis Sven Westerhellweg mit einem Dreier-Buzzer Beater die zweite Verlängerung einläutete.

Die zweite Verlängerung wurde dann echt schwer für unsere foulbelasteten Jungs. Da die Mannschaft mit nur 8 Spielern angereist war, flog nun ein Center nach dem anderen raus und die letzten 1:30 Minuten bestand das Team auf dem Feld nur noch aus 4 Spielern. Dennoch hat keiner der Spieler aufgegeben, alle spielten sehr stark und gaben auch jetzt nicht auf. Leider sollte dieser Einsatz nicht belohnt werden.

Fazit des Trainers Dima Quick: Das war ein Spiel nach meinem Geschmack, leider mit dem falschen Ausgang. Aber ich als Trainer war nichts desto trotz sehr zufrieden, man muss den Hut ziehen vor der Leistung der Jungs. Klasse Einstellung und auch Einsatz!

Es spielten für den GTV: Chen J. (0 P), Jurcan P. (27 P), Aydar S. (19 P), Jurcan C. (3 P), Westerhellweg S. (17 P), Nassery S. (6 P), Kizilov D. (0 P), Kattenstroth P. (6 P)