U 16 – Tadelloses Teamplay zum Sieg 78:58 (39:29)

Wer hätte das für möglich gehalten, die U16 Oberligabasketballer des GTV können gegen den Tabellenersten gewinnen!

Die nun erste Oberligasaison neigt sich fast dem Ende hin und die Gütersloher empfingen am Sonntag den TSVE Bielefeld zum Heimspiel. Das Team war hoch motiviert, die in letzter Zeit oft ansprechenden Leistungen auch mal in Siegpunkte umwandeln zu können.

14.00 Uhr Ortszeit – Tip Off! In den ersten Minuten konnte man die Nervosität unserer Spieler deutlich spüren, Punkte blieben Mangelware und das einzige, was man bewundern konnte, waren Fehlwürfe. Nach ein paar gespielten Minuten platze dann jedoch der Knoten und Gütersloh konnte sich durch sicheres und schnelles Passspiel immer wieder freie Würfe erarbeiten. Bielefeld scheiterte zudem an der engagierten Verteidigung der Gütersloher und hatte nicht nur einmal Probleme, den eigenen Angriff innerhalb der 24 Sekunden sicher auszuspielen. Immer wieder schlängelten sich unsere Jungs durch die Gegner Richtung Korb und sicherten so Punkt um Punkt. Aber auch treffsichere Würfe der gesamten Mannschaft verhalfen zum Punkteausbau im zweiten Viertel. Die komplette Mannschaft hatte in den letzten Minuten zur Halbzeit ein unglaubliches Tempo und konnte mit schönen offensiv Aktionen punkten und in Folge dessen ein Punktepolster aufbauen (39:29).

Der zweite Durchgang entwickelte von Beginn an eine Eigendynamik, es wurde effektiv um jeden Rebound gekämpft, schnell umgeschaltet und ein Fastbreakspiel aufgezogen. Gepunktet wurde sowohl durch Mitteldistanzwürfe als auch durch flinke Schnitte durch die Zone. Vor allem M. Büyüksal (43 Punkte) wusste sich an den Verteidigern vorbeizuschlängeln und schließlich zu punkten. Zwar konterten die Bielefelder mit dynamischen Spielzügen, welche zum Teil mit erfolgreichen Abschlüssen rund um die Zone endeten, aber die solide Defense der Gütersloher ließ keine einfachen Korbabschlüsse zu.

Obwohl die Punktedifferenz bereits hoch war, kämpfte Gütersloh bis zur letzten Spielminute. Schlussendlich musste Bielefeld als klarer Verlierer das Spielfeld verlassen. (78:58)

Fazit des Trainers: „Es konnte mit der Stärke der Gegner mitgehalten werden, das Team hat gekämpft. Es war ein Spiel wie lange nicht mehr, so mach das Spaß!“

Es spielten für den GTV: Büyüksal (43 P); Husemann (12 P); Oliveira (10 P); Elmer (5 P); Gross Cazun (4 P); Hark (2 P); Haase (2 P); Opfer (0 P), Ramadani (0 P); Zink (0 P); Vonrüden (0 P); Papadoudis (0 P)