U 14 – GTV-U14-Oberligamannschaft rettet sich beim Tabellenachten gerade noch ins

            Ziel (53:46)

            (14:12) / (20:14) / (10:13) / (9:7)

Das Spiel begann sehr träge, es fanden kaum zwingende Aktionen statt und viele Gelegenheiten unter dem Korb wurden leichtfertig vergeben. Die Gütersloher taten sich sehr schwer und verhielten sich insgesamt zu statisch. Zudem ermöglichte das wirklich schwache Reboundverhalten dem Gegner unnötig viele weitere Chancen. Somit ging dieses Viertel nur mit 2 Punkten Vorsprung an den GTV.

Das zweite Viertel zeigte eine marginale Verbesserung, sowohl im Teamspiel, als auch in der Defense, was immerhin zu einem weiteren Viertelgewinn reichte. Somit ging der GTV mit 34:26 in die Halbzeitpause. Bis hierhin entsprach diese Partie, zumindest im Ansatz, einem engagierten Teamspiel, jedoch muss dringend an der Kommunikation auf dem Feld gearbeitet werden.

Wie bereits so häufig in der Vergangenheit erlebt, war mal wieder das dritte Viertel das schwächste des GTV. Hatten die Jungs des GTV in der ersten Halbzeit noch Punkte aufgebaut, gaben sie dem kämpferischen Gegner durch nicht stattfindendes Teamspiel und zu vielen Alleingängen die Chance den Anschluss nicht zu verlieren. Der ATV Haltern glich in der 25 Minute das Spiel auf 35:35 aus und gewann auch letztendlich, zu recht, dieses Viertel.

Auch das letzte Viertel wurde durch unkluge Entscheidungen und Alleingängen im Angriff, sowie vielen Fouls nochmals unnötig spannend gemacht. Letztendlich konnte das Spiel dennoch mit einem Sieben-Punkte Vorsprung bis zum Schlusspfiff gerettet werden.

Nach einem solchen Spiel kann man als einzig Positives nur den Sieg als solches bezeichnen. Unbedingt verbessern muss sich gerade im Hinblick auf die kommenden, wichtigen Spiele (z. B. gegen den Tabellenersten TV Werne) das Teamspiel und das Reboundverhalten, welches heute von vielen Spielern eher per Telekinese praktiziert wurde, leider nur ohne entsprechenden Erfolg. Hierbei muss sich vor allen Dingen die gesamte Einstellung ändern.

Es spielten für den GTV: Chen J., Janotta L., Hamm J., Schmedtkord R., Jedaiahlevs A., Goralski K., Kohlmeyer J., Reimer W., Kmiec P., Killer D., Aslan S.