TV Brakel – Gütersloher TV

84:91 (21:20;14:27;23:16;18:13;OT:8:15)

Sieg nach Verlängerung!

Die Gütersloher haben stark begonnen(0:8) und gezeigt dass sie nicht ohne Grund im oberen Tabellendrittel stehen. Kurz vor Ende des ersten Viertels konnten sich die Brakler durch gutes Zusammenspiel ran kämpfen und sogar, für dieses Viertel, mit einem Punkt in Führung gehen.

Im zweiten Viertel hat das gut eingestellte GTV-Team von Trainer Kotowicz in der Defense eine Schippe drauf gelegt und gezeigt, dass sie nicht nur im Angriff zusammenspielen können (35:47).

Nach der Halbzeitpause sind die Gütersloher nicht wach genug gewesen und haben somit dem Gegner einfache Punkte geschenkt und selbst im Angriff technische Fehler zugelassen (58:63).

Im letzten Viertel hat man dem Gegner ab der 34 Minute einen 0:12 Lauf erlaubt. Trotz Auszeit vom Trainer konnten die Gütersloher zu diesem Zeitpunkt nicht viel gegen Brakel ausrichten, da Philip Kattenstroth mit einem 5 Foul das Spielfeld verlassen musste und somit die Gütersloher am Brett angreifbarer wurden.

In der letzten Spielminute kassierte auch der Playmaker, Dimitry Quick, sein 5tes Foul, somit waren nun zwei der Starting-Five-Spieler auf der Bank. Da das GTV-Team in den letzten 8 Sekunden des vierten Viertels mit 2 Punkten hinten lag nahm Trainer Kotowicz eine Auszeit um mit einer klaren Spielzugansage das Team in eine Verlängerung zu retten. Trotz der geringen, verbleibenden Sekunden konnte Joshua Amui mit einem Zug zum Korb, 3 Sekunden vor Spielabpiff, den Ausgleich erzielen (zu diesem Zeitpunkt hatte er bereits 32 Punkte für sein Team erzielt). Die Gastmannschaft aus Brakel konnte in diesen Sekunden keinen Korberfolg mehr erzielen und somit ging es in die gewünschte Verlängerung.

Beide Mannschaften spielten in der ersten Minute sehr zögerlich, erst ab der zweiten Minute kamen beide wieder richtig in Fahrt. Dank einer Topleistung von Joshua Amui, der das gegnerische Team quasi im Alleingang schlug (15 Pkt.), konnte die Gütersloher Mannschaft das Spiel mit einem 84:91 gewinnen.

Punkteverteilung:

Amui: 47(3/4) FW, Quick: 19 1-3er, Aydar:2, Niedrich:2, Urbanek: 5 (3/4)FW, Bode:6, Kattenstroth: 6, Zahterogullari: 4, Nassery: 2