Dezimierte GTV-Mannschaft klar unterlegen   106:58

Am vergangenen Samstag ging es für die Gütersloher Mannschaft zum Tabellenvierten nach Bielefeld und die Vorzeichen standen nicht gut für die Gütersloh. Krankheits- und Abwesenheitsbedingt konnten sie nur mit acht Stammspielern anreisen.

Das Spiel startete zerfahren für die Gütersloher. In der Offensive agierte man zu hektisch und attackierte nicht konsequent den Korb. Die Defense schien noch etwas verschlafen zu sein, wodurch sich einige Spieler schon in den ersten Spielminuten ihr Foul abholten. Dementsprechend ging das erste Viertel ganz klar an die Bielefelder.

Das 2. Viertel verlief ähnlich wie das 1. Die Gütersloher ließen sich in den ersten Minuten überrennen und kassierten einen 11:0-Run der Bielefelder. Im gesamten Spiel kamen „alte Schwächen“ ans Licht – früher Rückstand im ersten Viertel, unnötige Ballverluste, schlechte Trefferquote von den Außenpositionen und Fehlpässe. Schnell zeichnete sich ab, dass für den GTV nicht viel zu holen war.

In der 2. Halbzeit schafften es die Gütersloher zwar immer wieder, die starke Bielefelder Defense auszuspielen, hielten gut dagegen, auch wenn die Bielefelder das Spiel kontrollierten; ein Chance das Spiel zu drehen bestand aber einfach nicht und die Kräfte der Gütersloher Spieler ließen auch langsam nach.

Das Endergebnis 106:58 ist aus GTV-Sicht natürlich deprimierend, zumal man sich eigentlich vorgenommen hatte, besser als im Hinspiel aufzutreten. Coach Meza konnte daher auch mit dem Gezeigten nicht zufrieden sein. Es gilt weiter die gute Trainingsarbeit endlich auch einmal wieder in einem Spiel zu bestätigen. Gelegenheit hierzu besteht bereits am Sonntag den 03.03.2013 gegen TV Ibbenbüren in heimischer Halle.

Es spielten für den GTV: Linke (0 P), Chen (2 P), Haase (2 P), Jurcan P. (18 P), Jurcan C. (22 P), Büyüksal (7 P), Husemann (7 P), Klück (0 P)