Knappe Niederlage gegen Tabellenzweiten

GTV – Noma Iserlohn 49 : 60

Schon beim Aufwärmen wurde offensichtlich, dass der Gegner aus Iserlohn erfahrenere und technisch bessere Spieler aufweisen konnte wie die Gütersloher. So war die Ansprache des Trainers deutlich, dass dieses Spiel in 4 Vierteln gewonnen werden musste und ein Viertel nicht ausreichen würde. Die Gütersloher starteten sehr gut in das 1.Viertel. Die Iserlohner antworteten aber durch ihre Physis unter dem Korb und so ging man mit einer 9:11Führung seitens der Gäste in die Viertelpause.

Im 2. Viertel gab es auf Seiten der Gütersloher viele vergebene Chancen. So wurden Korbleger verlegt und einfache Würfe fanden nicht ihr Ziel. Dies wurde von den Iserlohnern sehr gut ausgenutzt und bescherte ihnen 23:28 Punkte Führung zur Halbzeit.

Das 3. Viertel gestaltete sich verbissen und sehr ausgeglichen, was sich von dem Viertelergebnis von 14:14 wiederspiegelt. Die Iserlohner konnten sich zuerst ein wenig absetzen, die Gütersloher konterten wiederrum durch einen kurzen Lauf.

Die Entscheidung fiel im letzten Viertel. Durch Konzentrationsfehler und Kleinigkeiten verloren die Gütersloher ein wenig den Anschluss und konnten sich, auch durch den Kräfteverschleiß einiger Spieler, nicht wieder heran kämpfen. Das Spiel ging verdient mit 49:60 an die Iserlohner.

Die jungen Gütersloher sind auf dem richtigen Weg. Jetzt heißt es weiter an den Grundlagen zu trainieren bis diese automatisiert sind. Die Mannschaft hat Potential, muss aber weiterhin zusammenwachsen und sich durch regelmäßiges Training weiter verbessern.

Es spielten für den GTV: Udenwenz L., Kohlmeyer R., Coraman N., Klaucke N., Janotta L., Aydar L., Kmiec P., Chen J., Celik Z.