Verdiente Niederlage…..

GTV – BBG Herford 54 : 68

 

Nach der "bitteren" Niederlage gegen die Basketballmannschaft Boele Kabel in der Vorwoche, wollte man gegen das Team aus Herford unbedingt gewinnen.

 

Die Gastgeber erschienen stark dezimiert mit gerademal 7 Spielern, dennoch gestaltete sich das Eröffnungsviertel für die Gütersloher katastrophal. Die GTV Spieler waren scheinbar nicht wach genug. Zwar lief die Offensive passabel, die Defensivarbeit hingegen war schlicht eine Arbeitsverweigerung. Kein Spieler der Gütersloh wusste im ersten Viertel zu überzeugen und zudem gaben sie dem offensiv sehr gut agierenden Herforder Team jegliche Möglichkeit deren Stärke auszuspielen. Die Konsequenz war ein 9:27 nach dem ersten Viertel.

 

Im zweiten Viertel galt es, gute Defensive zu spielen und in der Offensive den Ball laufen zu lassen und somit leichte Punkte zu erzielen. Das gelang den Güterslohern aber nur bedingt: Sie machten zwar mehr Punkte als im Durchgang zuvor, allerdings wurden weiterhin zu viele Chancen zugelassen. Das Viertel war ausgeglichen und ging mit einem leichten Vorteil (20:16) für die Gütersloher aus. Mit einem 29:43 ging es in die Halbzeitpause.

 

Im dritten Viertel sollte das Spiel gedreht werden. Das Ziel der Gütersloher war, ausgeglichen ins Schlussviertel starten zu können und dort dann eine Führung zu erspielen. Es musste gepunktet werden. Die Gütersloher brachten den Ball einige Male unter den Korb und spielten dort ihre große Besetzung aus. Ab und zu wurde eine Presse gespielt, die auch zu drei Korblegern in Folge verhalfen. Die Partie behielt jedoch weiterhin ihren Charakter, die Gütersloher taten sich in der Offensive sehr schwer und die Gäste punkteten weiterhin durch ihre Schützen.

 

Der Punktestand vor dem Schlussviertel sah nun gar nicht mal so schlecht aus für die Gütersloher (44:55). Die Gütersloher konnten in den letzten beiden Vierteln den Schaden aus dem ersten Viertel etwas begrenzen. Die Verteidigung war plötzlich besser und es konnten einige Fastbreaks gelaufen werden. Auch unter dem Korb lief es besser. Das letzte Viertel wurde nun zwar mit einer soliden Leistung gespielt, aber die Gütersloher waren zu spät aufgewacht und mussten eine weitere Begegnung abgeben.

 

Es spielten für den GTV: Udenwenz L. (6 P), Kohlmeyer M. (0 P), Kohlmeyer R. (0 P), Klaucke N. (2 P), Coraman N. (0 P), Janotta L. (12 P), Aydar L. (0 P), Kmiec P. (11 P), Friesen O. (18 P), Chen J. (0 P), Meza Castillion M. (0 P), Celik Z. (5 P)